Bilder-Galerien von der Nordsee-Insel Amrum

Amrum-Urlaub, ein Traum von Urlaub an der Nordsee!

Einmal Amrum, immer Amrum! Wer einen Amrum-Urlaub erlebt hat, kommt immer wieder und ein Amrum-Urlaub ist jedes Mal wieder ein neues Erlebnis: das Meer, der Kniepsand, die Dünen, die Heide und der Wald. Ebbe und Flut, Strand und Watt, stimmungsvolle Sonnenaufgänge und Sonnenuntergänge, die einzigartige Natur und vieles mehr begeistern immer wieder aufs Neue.

Die Bilder-Galerien auf dieser Website sind thematisch geordnet und zeigen die Vielfalt von Amrum, wecken die Neugierde, Neues zu entdecken und machen Lust auf den nächsten Urlaub auf dieser faszinierenden Nordsee-Insel!

Der Kniepsand auf Amrum

Der Kniepsand macht die Nordsee-Insel Amrum so einzigartig: Entspannen und erholen am breitesten Sandstrand von allen Nordseeinseln! Der Kniepsand ist eigentlich gar nicht der "Sandstrand von Amrum", sondern eine Sandbank, die der Insel Amrum vorgelagert ist. "Kniepsand" geht auf das friesische Wort kniepen für "kneifen" zurück. Der Kniepsand verändert sich sehr langsam und war bis Mitte der 1960er Jahre der Insel Amrum westlich vorgelagert. Damals war der Kniepsand noch durch einen Priel von der Insel getrennt. Derzeit bildet der Kniepsand einen scheinbar zur Insel Amrum gehörenden, 15 Kilometer langen und bis zu 1,5 Kilometer breiten "Sandstrand" auf der Westseite der Insel... Bilder-Galerie: Der Kniepsand auf Amrum

Kniepsand bei Nebel auf Amrum am frühen Morgen

Amrum entdecken: Natur und mehr

Im Urlaub Amrum und seine Natur entdecken! Amrum hat neben dem breitesten "Sandstrand" von allen Nordsee-Inseln den breitesten Dünen-Gürtel, den größten Waldanteil und die schönsten Heideflächen an der Nordseeküste. Die Nordspitze von Amrum - die Odde - ist ein großes Naturschutzgebiet. Die Watt-Seite von Amrum grenzt an den Nationalpark "Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer". Auf den Salzwiesen wächst der Strandflieder und andere geschützte Arten... Bilder-Galerie: Amrum und seine Natur entdecken

Heide-Blüte auf Amrum

Amrum aktiv erleben

Je nach Geschmack kann man den Urlaub in Ruhe genießen oder Amrum aktiv erleben beim Radfahren und Wandern; beliebt sind die Radwege über die Insel und die Wanderungen über die vielen Bohlenwege durch die Dünen und zum Kniepsand. Immer wieder schön ist auch eine Wattwanderung zur Nachbar-Insel Föhr. Surfer und alle, dies werden wollen, treffen sich in der Surfschule bei Norddorf auf Amrum... Bilder-Galerie: Amrum aktiv erleben

Watt-Wanderung zur Kormoran-Insel zwischen Amrum und Föhr

Die Wahrzeichen von Amrum

Die Wahrzeichen von Amrum sind der berühmte Leuchtturm auf einem Dünenhügel im Süden der Insel, die historische Wind-Mühle, die St. Clemens-Kirche und der Friedhof mit historischen Grabsteinen im Friesenort Nebel... Bilder-Galerie: die Wahrzeichen von Amrum

Die historische Wind-Mühle in Nebel auf Amrum

Die Watt-Seite von Amrum

Die Insel Amrum liegt im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Das schleswig-holsteinische Wattenmeer ist Nationalpark und zusammen mit den Halligen Biosphärenreservat. 2009 wurde das Wattenmeer von den Vereinten Nationen zum Weltnaturerbe der Menschheit erklärt. Das Wattenmeer der Nordsee ist das größte Wattenmeer der Welt... Bilder-Galerie: die Watt-Seite von Amrum

Watt-Seite von Amrum beim Friesendorf Nebel

Amrum-Urlaub beginnt im Fährhafen Dagebüll oder im Fährhafen Schlüttsiel auf den W.D.R.-Fähren nach Wittdün auf Amrum (Anreise nach Amrum). Außer der Fähre ab Dagebüll gibt es auch eine Schiffverbindung von Sylt nach Amrum und eine Schiffverbindung von Nordstrand nach Amrum (Häfen auf Amrum). Auf der Fährverbindung von Dagebüll nach Wittdün auf Amrum werden seit einigen Jahren auch moderne Doppelend-Fähren eingesetzt (Fähre Uthlande und Fähre Schleswig-Holstein).

Mehr Bilder-Galerien von Amrum

Rechte an namentlich gekennzeichneten Bildern und Panoramabildern beim Autor Andreas Dölz. Zur korrekten Darstellung der Bildergalerien und des Bildwechsels ist die Aktivierung von Javascript im Browser erforderlich. Einzelne Textpassagen auf dieser Website basieren auf dem Artikel Amrum aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported.

Stand der Bearbeitung: 12. August 2018