Strandflieder an der Watt-Seite von Amrum

Der Gewöhnliche Strandflieder ist eine charakteristische Pflanze an der Nordseeküste und wächst als salztolerante Art im Verlandungsbereich einer Salzwiese. Der Strandflieder, auch Halligflieder genannt, bevorzugt salzhaltige, sandige, tonige oder schlickige Böden. An der Odde auf Amrum bildet er ganze blau bis lilafarbene Teppiche.

Strandflieder Salzwiesen Watt-Seite Amrum Bild04
Die Blüte des Strandflieders an der Odde von Amrum

Die Blütezeit des Strandflieders erstreckt sich von August bis September. Die Pflanze wächst aufrecht mit verzweigten Stängeln. Sie besitzt etwas ledrige, ganzrandige, verkehrt eiförmige Laubblätter von hellgrüner Farbe, die nach vorne spitz zulaufen. Diese bilden zumeist eine grundständige Rosette. Die fünfzähligen, zwittrigen Einzelblüten stehen in doldenrispig angeordneten Ähren. Der Gewöhnliche Strandflieder (Limonium vulgare), auch Halligflieder genannt, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Bleiwurzgewächse (Plumbaginaceae). Er ist nicht näher mit dem Flieder (Syringa) verwandt.

Strandflieder Salzwiesen Watt-Seite Amrum Bild09
Der Strandflieder bildet ganze Teppiche auf den Salzwiesen an der Odde von Amrum

Der Gewöhnliche Strandflieder ist eine ausdauernde krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 20 bis 50 Zentimetern erreicht. Die Blütezeit erstreckt sich auf Amrum von Juli bis September. Wegen seiner auffälligen Blütenstände, die sich gut trocknen und in Trockensträußen verarbeiten lassen, ist der Strandflieder von Urlaubern ausgiebig gepflückt worden, wodurch er in seinem Bestand gefährdet ist.

Strandflieder Salzwiesen Watt-Seite Amrum Bild12
Blühender Strandflieder an der Watt-Seite von Amrum bei Norddorf

Derzeit sind die Bestände des Strandfleders auch durch das Brachfallen und die ausbleibende Überflutung von Salzwiesen und Marschen bedroht. Deshalb wird der Strandflieder auch in der Roten Liste der Gefäßpflanzen Deutschlands als gefährdet eingestuft. Die Art ist zudem durch die Bundesartenschutzverordnung (BArtSchV) besonders geschützt.

Strandflieder Salzwiesen Watt-Seite Amrum Bild19
Weidende Schafe auf den Salzwiesen mit bühendem Strandflieder bei Nebel

Als Anpassung an den Standort Salzwiese verfügt die Blattepidermis über spezielle auf Salzausscheidung spezialisierte Drüsen, über die durch Durchtrittsporen überflüssige Salze ausgeschieden werden können. Die aktive Salzausscheidung über Absalzdrüsen bewirkt, dass die Salzanreicherung in den Blättern bestimmte Grenzwerte nicht überschreitet..

Strandflieder Salzwiesen Watt-Seite Amrum Bild21
Blühender Strandflieder am Salzwiesen-Lehrpfad bei Nebel an der Watt-sete von Amrum

Bilder-Galerie vom Strandflieder auf den Salzwiesen an der Watt-Seite von Amrum

Bilder-Galerie vom Strandflieder mit 25 Bildern

Mehr Bilder-Galerien "Watt-Seite von Amrum":

Rechte an namentlich gekennzeichneten Bildern beim Autor Andreas Dölz.

Einzelne Textpassagen auf dieser Seite basieren auf dem Artikel Amrum und auf dem Artikel Gewöhnlicher Strandflieder aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported.

Stand der Bearbeitung: 20. Oktober 2018