Salzwiesen auf der Watt-Seite von Amrum

Die Salzwiesen sind das typische Landschaftsbild an der Watt-Seite von Amrum. Salzwiesen sind vom Meer periodisch oder unregelmäßig überflutete Uferbereiche und bilden den natürlichen Übergang zwischen Land und Meer.

Salzwiesen Watt-Seite Amrum Bild03
Der Salzwiesen-Lehrpfad an der Watt-Seite von Amrum bei Nebel

An der Nordseeküste umfassen die Salzwiesen rund 46.000 Hektar (ha). Sie verteilen sich auf die Staaten Niederlande mit 6.550 ha, Großbritannien (Ostküste bis zum Kanal) mit 14.000 ha und Dänemark mit 7.270 ha. In Deutschland verteilen sie sich auf die Bundesländer Schleswig-Holstein mit 10.000 ha sowie Niedersachsen und Hamburg mit 8.150 ha.

Salzwiesen Watt-Seite Amrum Bild05
Die salztolerante Strandaster auf den Salzwiesen an der Watt-Seite bei Nebel

An den Nordsee-Salzwiesen ist eine charakteristische Zonierung zu beobachten: Die Quellerzone liegt im Bereich der Flut mehrere Stunden unter Wasser. Daran anschließend folgt in der Verlandungszone oberhalb des Flutungsbereiches der eigentliche Beginn der Salzwiese. Diese Salzwiesenzone wird noch etwa 100- bis 200-mal pro Jahr überflutet wird. Daran anschließend folgt die Rotschwingelzone, die nur noch selten vom salzhaltigen Meerwasser erreicht wird, etwa 25- bis 50-mal im Jahr. Hier nimmt die Zahl der Pflanzenarten kontinuierlich zu.

Salzwiesen Watt-Seite Amrum Bild08
Der Strand-Beifuß oder Strandwermut auf den Salzwiesen an der Watt-Seite bei Nebel

Salzwiesen sind Rast- und Brutgebiet für zahlreiche Vogelarten. Auch viele Insektenarten suchen Salzwiesen auf. Ein großer Teil davon benötigt die dort wachsenden Pflanzen zur Fortpflanzung. Ein Beispiel hierfür ist der Halligflieder-Spitzmaus-Rüsselkäfer, welcher in die angefressenen freiliegenden Wurzeln des Strandflieders seine Eier legt.

Salzwiesen Watt-Seite Amrum Bild13
Sonnenaufgang bei den Salzwiesen zwischen Nebel und Norddorf

Salzwiesen sind in ihrem Bestand und ihrer natürlichen Entwicklung durch verschiedene Faktoren gefährdet. So verkleinern Eindeichungen die verbliebenen Flächen. Entwässerungsmaßnahmen und Beweidung sind häufig mit einem erheblichen Eingriff in die Artenzusammensetzung der Salzwiese verbunden. Unterbleibt ein geeignetes Lenkungssystem für Touristen, sind neben Störungen der Brut- und Rastvögel Schäden der Vegetation und damit verknüpfte Erosion häufig die Folge. Die durch Beweidung der Salzwiese oder durch menschliche Einflüsse verursachte gestiegene Nährstoffkonzentration im Meerwasser der Nordsee führt in der Salzwiese zu einer Steigerung der Produktionsraten und damit zu geringeren Artenzahlen.

Salzwiesen Watt-Seite Amrum Bild24
Beweidung der Salzwiesen bei Norddorf

Bilder-Galerie von den Salzwiesen auf der Watt-seite von Amrum

Bilder-Galerie mit 25 Bildern (zur korrekten Anzeige ist Java-Script erforderlich)

Panorama von den Salzwiesen an der Watt-Seite bei Norddorf

Panorama von der Gartenterasse des ehemaligen Teehaus Burg bei Norddorf: Blick auf die Salzwiesen an der  Watt-Seite. Nördlich die Odde und im Hintergrund die Westküste von Föhr.

Panorama Salzwiesen Watt Norddorf Amrum
Panorama von den Salzwiesen an der Watt-Seite bei Norddorf (Größe: 12.623 x 1.837 Pixel)

Die Anzeige des Panoramas (Schwenken und Zoomen, Vollbildmodus) läßt sich steuern mit den bekannten Touch-Gesten oder mit den Steuerungsbuttons, die durch Auswahl des weißen Dreiecks am unteren linken Bildrand aufgerufen werden können (Java-Script im Browser erforderlich).