Öömrang-Hüs in Nebel auf Amrum

Das Öömrang Hüs ist ein denkmalgeschütztes reetgedeckten Friesenhaus in Nebel auf Amrum. Öömrang Hüs heißt Amrumer Haus auf Öömrang, dem Amrumer Friesisch, einem Dialekt der nordfriesischen Sprache. Das Öömrang Hüs ist weitgehend im Originalzustand erhalten und gehört dem Öömrang Ferian (www.oeoemrang-hues.de), dem Heimat- und Kulturverein auf der Nordseeinsel Amrum (www.oeoemrang-ferian.de).

HeimatÖömrang-Hüs in Nebel auf Amrum Bild05
Das Öömrang-Hüs in Nebel auf Amrum

Das Öömrang Hüs Das Haus kann besichtigt werden und ist von April bis Oktober von 11 bis 17 Uhr geöffnet, eine sachkundige Führung durch das Haus ist unbedingt empfehlenswert. Mit den Spenden der Besucher wird das Öömrang Hüs erhalten und die Arbeit des Öömrang Ferian unterstützt.

HeimatÖömrang-Hüs in Nebel auf Amrum Bild06
In der Wohnstube des Öömrang Hüs finden standesamtliche Trauungen statt

Der ursprüngliche Besitzer war ein Kapitän, der sein Schiff in der Wohnstube auf einer Fliesenwand abbilden ließ. In Küche, Wohnstube und weiteren Räumen wird die Wohnkultur der damaligen Zeit gezeigt.

HeimatÖömrang-Hüs in Nebel auf Amrum Bild08
Bilegger-Ofen von 1681 im Öömrang-Hüs vor einer gefliesten Wand mit dem Tableau eines Schmackschiffes

Im Wohnteil des Gebäudes können mehrere Räume besichtigt werden. In der originalgetreu eingerichteten Küche, der Wohnstube und weiteren Räumen wird die Wohnkultur vergangener Tage gezeigt. In der Wohnstube steht ein Bilegger-Ofen von 1681 vor einer gefliesten Wand mit dem Tableau eines Schmackschiffes, dessen Kapitän einst Besitzer des Hauses war. Das Zimmer wird deshalb auch Kapitänsstube genannt. Die beiden kurzen Alkovenbetten im Öömrang-Hüs zeigen, dass die ehemaligen Bewohner in dem Zimmer auch schliefen. Alkoven heißt Bettnische und bedeutet ein kleiner Nebenraum in einem Zimmer, in dem sich die Schlafgelegenheit befindet.

HeimatÖömrang-Hüs Amrum Wind-Mühle Nebel Amrum Bild10
Wohnstube im Öömrang-Hüs in Nebel auf Amrum

Neben der Dauerausstellung im Öömrang Hüs gibt es in weiteren Räumen Wechselausstellungen. Der Öömrang Ferian i.f. ist ein 1974 gegründeter Heimat- und Kulturverein auf der Nordseeinsel Amrum. Ziel des Vereins war ursprünglich die Erhaltung der friesischen Sprache. Der Verein betreut auch das Naturschutzgebiet Amrumer Dünen sowie das Landschaftsschutzgebiet Amrum. Gemeinsam mit der Schutzstation Wattenmeer betreut der Öömrang Ferian auch das Naturzentrum in Norddorf den Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer.

HeimatÖömrang-Hüs in Nebel auf Amrum Bild12
Küche im Öömrang-Hüs in Nebel auf Amrum

Bilder-Galerie vom Amrumer Öömrang-Hüs in Nebel

Bilder-Galerie mit 17 Bildern

Mehr Bilder-Galerien "Geschichte und Brauchtum":

Rechte an namentlich gekennzeichneten Bildern beim Autor Andreas Dölz.

Einzelne Textpassagen auf dieser Seite basieren auf dem Artikel Amrum, auf dem Artikel Öömrang Hüs und auf dem Artikel Öömrang Ferianaus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported.

Stand der Bearbeitung: 20. Oktober 2018