Wittdün auf Amrum

Der Name Wittdün bedeutet "Weiße Düne" und weist darauf hin, dass der Süden Amrums bis zum Ende der 1880er-Jahre eine unbesiedelte Dünenlandschaft war. Wittdün wurde im Jahr 1890 an dem Fähranleger zum Festland als Urlaubsort gegründet. Heute ist Wittdün kleinstädtisch und vom Tourismus geprägt.

Seeheilbad Wittdün Amrum Bild02
Das Seeheilbad Wittdün an der Südspitze der Insel Amrum

Wittdün ist ein Seeheilbad. Der Tourismus ist die Haupteinnahmequelle. Im Jahr 2012 wurden 343.872 Übernachtungen gezählt (ohne Übernachtungen in Kinderheimen und der Jugendherberge). Wittdün erstreckt sich heute entlang der Verbindungsstraße nach Nebel und Norddorf von der Südostspitze Amrums etwa einen Kilometer Richtung Westen.

Seeheilbad Wittdün Amrum Bild07
Die Inselstrasse in Wittdün, Beginn der Verbindungstraße nach Nebel und Norddorf auf Amrum

Am Südstrand Wittdüns entstand eine erste aus Holz gebaute Uferpromenade, die 1914 nach Beschädigungen durch Sturmfluten durch eine gemauerte Promenade ersetzt wurde, die "Wandelbahn".

Seeheilbad Wittdün Amrum Bild09
Die Uferpromenade von Wittdün auf Amrum: Die Wandelbahn

In Wittdün liegt der einzige Amrumer Fährhafen für die Fähren der der Wyker Dampfschiffs-Reederei Föhr-Amrum (W.D.R.), für die Adler-Schiffe und für die Eilun.

Seeheilbad Wittdün Amrum Bild18
Abendstimmung an der Watt-Seite von Wittdün auf Amrum

Westlich von Wittdün liegen zwei Campingplätze und das Amrumer Badeland. Nördlich des Ortes liegen der Seezeichenhafen und der Yachthafen.

Seeheilbad Wittdün Amrum Bild25
Sonnenaufgang am Fähranlager von Wittdün auf Amrum

Bilder-Galerie vom Seeheilbad Wittdün auf Amrum

Bilder-Galerie mit 25 Bildern
Ausschnitt der SI-Inselkarte Amrum mit Wittdün (Kartenauschnitt der SI-Inselkarte Amrum mit freundlicher Genehmigung des SI-Verlags,Links).

Mehr Bilder-Galerien "Amrum Insel-Orte und Dörfer":

Rechte an den Kartenauschnitten der SI-Inselkarte Amrum beim SI-Verlag (Links). Rechte an namentlich gekennzeichneten Bildern beim Autor Andreas Dölz.

Einzelne Textpassagen auf dieser Seite basieren auf dem Artikel Wittdün auf Amrum aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported.

Stand der Bearbeitung: 20. Oktober 2018