Die Odde - die Nordspitze von Amrum

Der nördlichste Teil der Insel Amrum ist die Amrumer Odde. Sie liegt nordöstlich von Norddorf und ist nur zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erreichen. Die Amrumer Odde ist etwa zwei Kilometer lang und durchschnittlich 150 bis 200 Meter breit. Sie besteht überwiegend aus einem bis zu 24 Meter hohen Dünengürtel. Die Odde ist durch den stetig nach Osten bzw. Nordosten wandernden Kniepsand entstanden.

Odde Nordspitze Amrum Bild03
Beginn der Odde-Umrundung auf der Watt-seite von Amrum

Zur Odde fährt besten fährt mit dem Fahrrad durch die Marsch oder entlang des Teerdeichs bis zum Abstellplatz für die Fahrräder. Von dort führt ein kleiner Bohlenweg weiter bis zum Anfang des abgegrenzten Naturschutzgebiets. Am südlichen Teil der Odde beginnen auch die Wattwanderungen durch das Watt von Amrum nach Föhr. Die Odde wurde 1936 als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Im selben Jahr wurde dort in einem Dünental ein reetgedecktes Vogelwärterhaus errichtet, von dem aus naturkundliche Führungen stattfinden.

Odde Nordspitze Amrum Bild03
Von der Nordspitze Blick zurück auf die Watt-Seite der Odde

Zur Odde gehört ein kiesbedeckter Sandstreifen, die eigentliche Nordspitze Amrums. Die Amrumer Odde ist Brutplatz zahlreicher Vogelarten. Rund 700 Heringsmöwenpaare, Silbermöwen, Eiderenten sowie Mittelsäger brüten hier. Auf der Kiesspitze brüten Zwergseeschwalben. Die Odde ist auch als Rastplatz und Überwinterungsgebiet für Vögel von Bedeutung. Von der Nordspitze aus ist die Ostküste von Föhr mit dem Strand von Utersum und der Leuchtturm von Hörnum im Süden von Sylt gut zu erkennen.

Odde Nordspitze Amrum Bild03
Der kiesbedeckte Sandstreifen an der Odde, die eigentliche Nordspitze von Amrum

Rund 150 Hektar der Odde sind als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Die Odde dient zahlreichen Seevögeln als Nistplatz. Daher darf sie zur Brutzeit nur an der Küstenlinie umwandert werden. Von der Vogelschutzwarte werden regelmäßig Führungen angeboten, die zur Brutzeit der Seevögel besonders interessant sind.

Von der Nordspitze von Amrum zurück am Kniepsand

Wenn man auf der Watt-Seite mit der Umrundung beginnt, geht es dann zurück auf dem Kniepsand. Der Weg führt dann über die Dünen zurück zum Ausgangspunkt, dem Abstellplatz für die Fahrräder.

Der Kniepsand an der Odde von Norddorf zur Nordspitze von Amrum

Bilder-Galerie von der Odde, der Nordspitze von Amrum

Bilder-Galerie von der Odde mit 25 Bildern

360 Grad Panorama an der Odde von Amrum

360 Grad Panorama an der Odde, der Nordspitze von Amrum mit Blick nach Hörnum auf Sylt, zur Westküste von Föhr mit dem Strand von Utersum und zur Watt-Seite von Amrum.

360 Grad Odde Nordspitze Amrum
360 Grad Panorama an der Odde, der Nordspitze von Amrum (Größe: 18.231 x 2.332 Pixel)

Die Anzeige des Panoramas (Schwenken und Zoomen, Vollbildmodus) läßt sich steuern mit den bekannten Touch-Gesten oder mit den Steuerungsbuttons, die durch Auswahl des weißen Dreiecks am unteren linken Bildrand des Panoramas aufgerufen werden können (Java-Script im Browser erforderlich).

Ausschnitt der SI-Inselkarte Amrum mit der Odde, der Nordspitze von Amrum. Der Weg um die Odde ist als gestrichelte Linie eingezeichnet, beginnend am Fahrradabstellplatz (Kartenauschnitt der SI-Inselkarte Amrum mit freundlicher Genehmigung des SI-Verlags, Links).

Mehr Bilder-Galerien "Amrum entdecken":

Rechte an den Kartenauschnitten der SI-Inselkarte Amrum beim SI-Verlag (Links). Rechte an namentlich gekennzeichneten Bildern beim Autor Andreas Dölz.

Einzelne Textpassagen auf dieser Seite basieren auf dem Artikel Amrumer Odde aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported.

Stand der Bearbeitung: 13. November 2018