Fähre Uthlande: Die erste Doppelendfähre der W.D.R. von Dagebüll nach Amrum

Das Fährschiff MS Uthlande ist das 2010 in Dienst gestellte Flaggschiff der Reederei W.D.R. Die Doppelendfähre ist völlig neu konzipiert worden und wird seit 2010 in der Fährverbindung Dagebüll-Föhr-Amrum eingesetzt. Fährverbindungen nach Amrum sind auf der W.D.R. Website abrufbar. Ein Stellplatz für das Auto auf der Fähre in der Hochsaison muss rechtzeitig auf der Homepage der Wyker Dampfschiffs-Reederei Föhr-Amrum GmbH (W.D.R.) unter www.faehre.de online gebucht werden.

Fähre Uthlande: Die erste Doppelendfähre von Dagebüll nach Amrum Bild03
Ankunft der Fähre Uthlande im Fährhafen Dagebüll

Mit der neuen Uthlande und der Fähre Schleswig-Holstein werden beim Be- und Entladen die Verkehrsströme von Passagieren und Fahrzeugen getrennt. Zu diesem Zweck wurden in den Jahren 2010-2013 neue Seitenausstiege im Fährhafen Dagebüll, am Fähranleger Wyk auf Föhr und am Fähranleger Wittdün gebaut.

Fähre Uthlande: Die erste Doppelendfähre von Dagebüll nach Amrum Bild07
Das Sonnendeck der Fähre Uthlande

Die Uthlande kann bis zu 1.200 Passagiere befördern und etwa 75 Fahrzeuge.

Fähre Uthlande: Die erste Doppelendfähre von Dagebüll nach Amrum Bild10
Kurs auf Amrum: Blick vom Sonnendeck der Fähre Uthlande

Im Unterschied zu den älteren Fähren der W.D.R. müssen die Doppelendfähren wie die Uthlande in den Häfen nicht mehr wenden.

Fähre Uthlande: Die erste Doppelendfähre von Dagebüll nach Amrum Bild18
Ankunft der Fähre Uthlande am Fähranleger in Wittdün auf Amrum

Mit den neuen Fußgängerportalen können die Be- und Entladevorgänge beim Anlegen der Fähre Uthlande komfortabler und schneller abgewickelt werden können..

Fähre Uthlande: Die erste Doppelendfähre von Dagebüll nach Amrum Bild21
Der Seiteneinstieg der Fähre Uthlande am Fähranleger in Wittdün auf Amrum

Bilder-Galerie von der Fähre Uthlande zwischen Dagebüll und Wittdün auf Amrum

Bilder-Galerie von der Uthlande mit 25 Bildern

Mehr Bilder-Galerien "Anreise nach Amrum":

Rechte an namentlich gekennzeichneten Bildern beim Autor Andreas Dölz.

Stand der Bearbeitung: 20. Oktober 2018