Wattwanderung von Amrum zur Kormoran-Insel und nach Föhr

Die Kormoran-Insel (LIJN-SUN auf friesisch) gehört zu den Sandinseln in der Nordsee, die sich erst in den letzten Jahren entwickelt haben. Sie ist durch veränderte Strömungsverläufe im Watt zwischen Föhr und Sylt entstanden und liegt im Bereich der Sandbank „Liinsand“ rund 4 Kilometer vor dem Dunsumer Deich. Der Sand stammt vermutlich von der S¨spitze von Sylt. Die Kormoran-Insel profitiert damit vom Landverlust der Hörnumer Odde. Wattwanderungen zur Kormoran-Insel werden erst seit einigen Jahren angeboten. Wer eine Wattwanderung zur Kormoran-Insel plant, meldet sich am besten telefonisch bei den Wattführern. Termine stehen im Veranstaltungskalender der Amrum-Touristik oder in der aktuellen Ausgabe von AMRUM aktuell (wöchtentlicher Amrumer Veranstaltungskalender mit dem aktuellen Ausflugs- und Kinoprogramm). Diese Tour wird z.B. auch von Nationalpark Wattführer Dark Blome (www.der-inselläufer.de/wattwanderungen-zur-kormoraninsel/) mit einer kleinen Gruppe bei gutem Wetter durchgeführt. Die Wattwanderung ist unbedingt empfehlenswert und für jeden interessant, der die Wattwanderung auf der direkten Route zwischen Amrum und Föhr bereits kennt.

Kormoran-Insel Wattwanderung Amrum Föhr Norddorf Amrum Bild 5
Die Wattwanderung zur Kormoran-Insel beginnt an der Odde von Amrum

Die Tour beginnt in Norddorf. Nach dem Weg durch die Norddorfer Marsch geht es bis zur Amrumer Odde am Ende des Bohlenwegs und nach kurzer Zeit wird wie bei der Wattwanderung nach Föhr ein Priel durchquert, das so genannte "Mittelloch". Die Route auf dem Sandwatt verläuft dann weiter in Richtung Utersum und der Strand ist in Sicht. Zwischendurch gibt es natürlich auch von Wattführer Dark Blome den Wattwurm zu sehen.

Kormoran-Insel Wattwanderung Amrum Föhr Norddorf Amrum Bild 6
Durchquerung eines Priels auf der Wattwanderung zur Kormoran-insel

Weiter geht es dann vorbei am Schiffswrack der "City of Bedfort", die hier bei der Sturmflut 1825 gestrandet ist und von der noch Teile der Bordwand seit einigen Jahren wieder zu sehen sind. Die Route der Wattwanderung biegt dann ab Richtung Kormoran-Insel.

Kormoran-Insel Wattwanderung Amrum Föhr Norddorf Amrum Bild 11
Schiffswrack der "City of Bedfort", die hier bei der Sturmflut 1825 gestrandet ist

Die Kormoran-Insel ist dann schon von weitem vor der Kulisse von Hörnum auf Sylt zu sehen. Mitten im Nationalpark und zwischen Sylt, Föhr und Amrum ist diese Sandbank in den letzten 10 Jahren entstanden. Um die Seehunde nicht zu stören, wird die Kormoran-Insel jedoch nicht betreten. Die Kormoran-Insel wird naturschutzmäßig von Amrum aus betreut. Das Katasteramt von Amrum hat die Insel Kormoran-Insel getauft.

Kormoran-Insel Wattwanderung Amrum Föhr Norddorf Amrum Bild 19
Das Ziel der Wattwanderung: die Kormoran-Insel vor Sylt zwischen Amrum und Föhr

Nach kurzem Aufenthalt geht es dann wieder zurück Richtung Föhr zum Dunsumer Deich. Zwischendurch gibt es vom Wattführer Dark Blome weitere Informationen und Erklärungen zum Leben im Watt. Auf Föhr angekommen, bringt ein Bus die kleine Gruppe nach Wyk zur Fähre zurück nach Amrum.

Kormoran-Insel Wattwanderung Amrum Föhr Norddorf Amrum Bild 24
Die Wattwanderung führt weiter zum Deich bei Dunsum auf Föhr

Bilder-Galerie von der Wattwanderung zur Kormoran-Insel

Bilder-Galerie mit 25 Bildern
Ausschnitt der SI-Inselkarte Amrum mit dem Startpunkt der Wattwanderungen zur Kormoran-Insel und nach Föhr an der Odde,der Nordspitze von Amrum (Kartenauschnitt der SI-Inselkarte Amrum mit freundlicher Genehmigung des SI-Verlags, Links).

Mehr Bilder-Galerien "Amrum aktiv":

Rechte an den Kartenauschnitten der SI-Inselkarte Amrum beim SI-Verlag (Links). Rechte an namentlich gekennzeichneten Bildern beim Autor Andreas Dölz.

Stand der Bearbeitung: 12. August 2018