Rund um Amrum mit der MS Eilun

Die Fahrt mit der MS Eilun rund um Amrum bietet den Blick auf Amrum aus einer ungewohnten Perspektive vom Meer aus. Termine für die Fahrt Rund um Amrum stehen im Veranstaltungskalender der Amrum-Touristik oder in der aktuellen Ausgabe von AMRUM aktuell (wöchtentlicher Amrumer Veranstaltungskalender mit dem aktuellen Ausflugs- und Kinoprogramm).

Die Fahrt beginnt bei Flut ab dem Fähranleger Wittdün an der Watt-Seite und führt an der Odde herum an die Südspitze von Sylt. Von dort geht es zur Sandbank Jungnamensand und entlang des Kniepsands wieder zurück zum Fähranleger.

MS Eilun Rund um Amrum Bild07
Blick auf Nebel und die Kirche St. Clemens vom Wattenmeer aus

Nach Umrundung der Odde nimmt die MS Eilun Kurs zur Südspitze von Sylt. An dieser Stelle fällt der Nordseestrand sehr steil ab, so dass die MS Eilun bis zur Wasserlinie am Strand fahren kann. Nach kurzem Aufenthalt wird die Sandbank Jungnamensand angesteuert. Die Sandbank Jungnamensand liegt vor der Norddorfer Küste der Insel Amrum und ist als Wurfbank für Kegelrobben von großer Bedeutung.

MS Eilun Rund um Amrum Bild16
Umrundung der Odde, der Nordspitze von Amrum

Der Jungnamensand ist neben der Helgoländer Düne das einzige Aufzuchtgebiet von Kegelrobben in Deutschland und Rückzugsgebiet zahlreicher Vogelarten. Aufgrund der Sandverluste in den letzten Jahren wird eine möglichen Abwanderung der Kegelrobben befürchtet, weil der Jungnamensand immer kleiner geworden ist. Der Bestand an Kegelrobben ist in den letzten Jahren stabil gewesen und liegt zwischen 100 und 140 Kegelrobben auf dem Jungnamensand.

MS Eilun Rund um Amrum Bild30
Kegelrobben auf der Sandbank Jungnamensand westlich Amrum

Aufgrund der Sandverluste in den letzten Jahren wird eine möglichen Abwanderung der Kegelrobben befürchtet, weil der Jungnamensand immer kleiner geworden ist. Der Bestand an Kegelrobben ist in den letzten Jahren stabil gewesen und liegt zwischen 100 und 140 Kegelrobben auf dem Jungnamensand. .

MS Eilun Rund um Amrum Bild37
Kniepsand mit dem Quermarkenfeuer zwischen Norddorf und Nebel

Vom Jungnamensand geht die Fahrt zurück an den Kniepsand vorbei an den Stränden von Norddorf, Nebel und Süddorf. Das Quermarkenfeuer und den Leuchtturm von Amrum sind aufgrund der Biegung des Kniepsands von unterschiedlichen Perspektiven aus zu sehen. Am Ende der Fahrt wird der Kniepsandhaken bei Wittdün und die Südspitze von Wittdün umrundet, bevor wieder der Fähranleger erreicht wird.

MS Eilun Rund um Amrum Bild46
Kniepsand bei Wittdün mit Blick auf die untere und obere Wandelbahn

Bilder-Galerie von der Fahrt "Rund um Amrum" mit der MS Eilun

Bilder-Galerie mit 55 Bildern (zur korrekten Anzeige ist Java-Script erforderlich)