Steenodde im Südosten von Amrum

Steenodde (friesisch: Stianood, dänisch: Stenodde) ist das kleinste Dorf auf Amrum. Es gehört zu Nebel und liegt an der Ostküste der Insel direkt am Wattenmeer. Steenodde war bereits in prä- und frühhistorischen Zeiten besiedelt. Davon zeugen der Dolmen Steenodde und der 4,7 Meter hohe Esenhugh, der größte bronzezeitliche Grabhügel auf Amrum. Nahe dem Esenhugh liegt ein wikingerzeitliches Gräberfeld mit zahlreichen Kuppen. Aus der Eisen- bzw. Wikingerzeit stammt der 1,8 Kilometer lange Krümwal, ein Erdwall, der von Westen her auf Steenodde zuläuft.

Insel-Ort Steenodde Amrum Bild08
Steenodde liegt direkt an der Watt-Seite von Amrum

Steenodde erstreckt sich von der Küste bis auf die rund zehn Meter hohe Geest und hat etwa 70 Einwohner. 1721 wurde das erste Haus in Steenodde gebaut und ist heute das älteste Amrumer Wohnhaus.

Insel-Ort Steenodde Amrum Bild07
Die Mole von Steenodde auf Amrum

Steenodde hat eine eigene befahrbare Mole. Kurz vor Ende des 19. Jahrhunderts wurde in Steenodde die erste Amrumer Landebrücke für den Fracht- und Personenverkehr errichtet. Steenodde war über lange Jahre der einzige Hafenort der Insel, bis ihn Wittdün als wichtigster Fährhafen ablöste.

Insel-Ort Steenodde Amrum Bild03
Krabbenkutter an der Mole von Steenodde von Amrum

Früher war Steenodde Fährhafen für die Fährlinie Amrum–Halligen–Schlüttsiel. Heute dient die Mole von Steenodde dem Güterumschlag. An der Steganlage neben der Mole legen auch Yachten und Sportboote an, in den Sommermonaten auch ein Krabbenkutter, der an der Mole von Steenodde fangfrische Krabben und Fische verkauft.

Insel-Ort Steenodde Amrum Bild14
In den Sommermonaten Krabben frisch ab Krabbenkutter auf der Mole von Steenodde

Der Amrumer Segel- u. Regattaverein nutzt in Steenodde eine Strandfläche für Lagerung und Takelung von Jollen und Katamaranen. Bei Einheimischen und Urlaubern ist das Molenfest von Steenodde beliebt mit der legändären Papierbottregatta.

Insel-Ort Steenodde Amrum Bild10
Die Stegananlage des Amrumer Segel- u. Regattavereins

Bilder-Galerie vom Insel-Dorf Steenodde im Südosten von Amrum

Bilder-Galerie von Steenodde mit 25 Bildern
Ausschnitt der SI-Inselkarte Amrum mit Steenodde (Kartenauschnitt der SI-Inselkarte Amrum mit freundlicher Genehmigung des SI-Verlags, Links).

Mehr Bilder-Galerien "Amrum Insel-Orte und Dörfer":

Rechte an den Kartenauschnitten der SI-Inselkarte Amrum beim SI-Verlag (Links). Rechte an namentlich gekennzeichneten Bildern beim Autor Andreas Dölz.

Einzelne Textpassagen auf dieser Seite basieren auf dem Artikel Steenodde aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported.

Stand der Bearbeitung: 20. Oktober 2018