Museum von Amrum in der Wind-Mühle in Nebel und der Friedhof der Namenlosen

Das Heimatmuseum der Insel ist in der Amrumer Windmühle untergebracht. das Amrumer Museum wird auch vom Verein zur Erhaltung der Amrumer Windmühle betrieben (www.amrumer-windmuehle.com).

Heimatmuseum Amrum Wind-Mühle Nebel Amrum Bild07
Das Heimatmuseum von Amrum in der Wind-Mühle in Nebel

Ein Besuch des Amrumer Museums lohnt sich und man erfährt viel über die Geschichte der Mühle und der Insel Amrum sowie über Amrumer Flora und Fauna. Im Sommer finden regelmäßig Ausstellungen statt.

Heimatmuseum Amrum Wind-Mühle Nebel Amrum Bild12
Ausstellungsstücke aus der Walfangzeit im Museum von Amrum

Vom Museum aus steigt man über eine schmale Holztreppe in das Innere der Mühle. Wenn sich bei günstigen Windverhältnissen die Mühlenflügel drehen, kommt Bewegung in die alten Holzräder, Schüttler und Mahlsteine..

Heimatmuseum Amrum Wind-Mühle Nebel Amrum Bild08
Übergang vom Amrumer Museum in das Untergeschoß der Mühle

Der Friedhof der Heimatlosen in Nebel auf Amrum, auch als Friedhof der Namenlosen bezeichnet, liegt gegenüber der Amrumer Windmühle und wurde im Jahre 1905 gegenüber der Amrumer Windmühle angelegt. Bei den auf Amrum an den Strand gespülte unbekannte Leichen handelte es sich meist um über Bord gegangene und ertrunkene Seeleute.

Friedhof der Heimatlosen in Nebel auf Amrum Bild18
Der Friedhof der Namenlosen gegenüber des Heimutmuseums in der Wind-Mühle

Diese überließen die Bewohner einfach sich selbst oder verscharrten sie unter Verzicht auf jegliche Gedenkzeichen an Ort und Stelle. Der Umgang mit den unbekannten Toten änderte sich ab Mitte des 19. Jahrhunderts und die angeschwemmten Toten sollten eine schlichte, würdige Bestattung erhalten. Insgesamt fanden 32 Menschen auf dem Friedhof ihre letzte Ruhestätte. Der Friedhof der Heimatlosen in Nebel auf Amrum gilt neben den neben dem Westerländer und dem Spiekerooger Friedhof als einer der bekanntesten Friedhöfe der Heimatlosen.

Friedhof der Heimatlosen in Nebel auf Amrum Bild21
Der 1905 angelegte Friedhof der Namenlosen

Bilder-Galerie vom Amrumer Museum in Nebel und vom Friedhof der Namenlosen

Bilder-Galerie mit 22 Bildern

Mehr Bilder-Galerien "Geschichte und Brauchtum":

Rechte an namentlich gekennzeichneten Bildern beim Autor Andreas Dölz.

Einzelne Textpassagen auf dieser Seite basieren auf dem Artikel Amrum, auf dem Artikel Amrumer Windmühle und auf dem Artikel Friedhof der Heimatlosen auf Amrum aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported.

Stand der Bearbeitung: 20. Oktober 2018