Seezeichen vor Amrum: Pricken und Tonnen

Rund um Amrum sind die verschiedensten Seezeichen zu entdecken. Auch wenn sie mit verschiedenen Formen und Farben auffallen, haben sie gleiche Funktion: Seezeichen sind sichtbare Markierungen, die als Navigationshilfen in der Schifffahrt dienen. Zu den bekanntesten festen Seezeichen gehören Leuchttürme und Leuchtfeuer, wie auf Amrum der Leuchtturm und das Quermarkenfeuer. Baken sind ebenfalls feste Seezeichen. Diese auffälligen Holz- oder Metallkonstruktionen stehen nicht auf Amrum.

Pricken als Seezeichen im Wattenmeer

Wer die Odde, die Nordspitze von Amrum umrundet, sieht auf der Watt-Seite zahlreiche Pricken als feste Seezeichen. Als Pricken werden meistens junge, etwa fünf bis sieben Meter hohe Birken oder Stangen mit Zweigbüscheln verwendet. Je nach dem ob die Spitzen der Zweigbüschel nach oben oder unten zeigen, gibt es  Backbord- und Steuerbord-Pricken.

Seezeichen Amrum Bild24
Steuerbord-Pricken vor der Nordspitze von Amrum, der Odde

Pricken sind eine häufig im Wattenmeer verwendete Fahrwasserkennzeichnung.  Pricken kennzeichnen im Wattenmeer ein schmales und flaches Fahrwasser. Pricken werden als feste Seezeichen dort eingesetzt, wo eine Betonnung zu kostenaufwendig oder wegen zu geringer Wassertiefe nicht möglich wäre.

Seezeichen Amrum Bild22
Humor gehört dazu: Birke als Backbord-Pricke vor Wittdün mit Nistkasten

Bei den Pricken wird die Backbordseite durch Birken oder Stangen mit einem unten gebundenen Besen markiert Bei Backbordpricken zeigen die Zweigspitzen nach oben ("abwärtsgebundener Besen"). Zusätzlich ist an Backbordpricken oft ein rotes Reflektorbändchen befestigt. Bei Steuerbordpricken sind die Zweigbüschel umgekehrt angebracht, so dass der Besen oben gebunden ist und die Zweigspitzen nach unten zeigen ("aufwärts gebundener Besen").

Tonnen als schwimmende Seezeichen zur Markierung des Fahrwassers

Tonnen sind durch Form und Farbe sowie teilweise auch durch Lichtsignale (Befeuerung) eindeutig unterscheidbare Seezeichen und haben international festgelegte Bedeutungen. Schwimmende Tonnen sind mit einer Ankerkette mit einem Gewicht auf dem Meeresgrund verbundenen.

Seezeichen Amrum Bild16
Rote Backbord-Tonne vor Amrum mit Solarkompaktaufsatz und stumpfen Toppzeichen

Als Befeuerung für schwimmende Tonnen wurde früher Propangas verwendet. Tonnen mit Gasbetrieb konnten bis zu 2 Jahren auf See bleiben. Die Gaslaternen enthielten jedoch empfindliche Glühstrümpfe, die Störungen verursachen konnten. Vor einigen Jahren wurden die Tonnen daher umgerüstet auf neue Systeme mit LED-Lichtquellen und Solarpanelen. In einem sogenannten Solarkompaktaufsatz sind alle für den Betrieb erforderlichen Komponenten wie Regler, Akkumulatoren, LEDs und Funksteuerung untergebracht. Diese Beleuchtungseinheit wird auf den Tonnenkörper aufgesetzt.

Seezeichen Amrum Bild08
Grüne Steuerbord-Tonne mit spitzer Form vor dem Kniepsand im Süden von Amrum

Steuerbordtonnen und Backbordtonnen

Tonnen unterscheiden sich nicht nur nach ihrer Form und Farbe des Anstrichs, sondern auch nach Form und Farbe der sogenannten "Toppzeichen". Steuerbordtonnen sind Spitz- oder Leuchttonnen. Die Farbe für die Steuerbordseite des Fahrwassers (vom Meer kommend) ist grün. Falls ein Toppzeichen vorhanden ist, ist das Toppzeichen ein grüner Kegel mit der Spitze nach oben. Backbordtonnen sind Stumpf-,Spieren- oder Leuchttonnen. Die Farbe für die Backbordseite des Fahrwassers ist rot. Als Toppzeichen wird ein roter Zylinder verwendet. Spierentonnen sind Tonnen mit einem Aufsatz, der die Form einer dicke Stange oder Balken hat ("Spiere").

Seezeichen Amrum Bild09
Rote Backbord-Spierentonne vor der Westküste von Föhr

Außer Steuerbord- und Backbordtonnen gibt es auch noch "Mitte Fahrwasser Tonnen". Für Alle, die mehr über die Seezeichen rund um Amrum erfahren wollen, ist eine Führung durch den Seezeichenhafen in Wittdün unbedingt empfehlenswert. Von April bis Oktober bietet der Leiter des Außenbezirks Amrum Wolfgang Stöck fachkundige Führungen durch den Seezeichenhafen an. Da gibt es viel Interessantes und Amüsantes zu Leuchtfeuern, Tonnen, Baken, Pricken, und vieles mehr. Wolfgang Stöck versteht es auf brilliante Art und Weise, jüngere und älterer Besucher gleichermaßen mit seinem Wissen, Geschichten und Anekdoten zu begeistern. Termine sind am Eingang zum Seezeichenhafen ausgehängt oder stehen  in der aktuellen Ausgabe von AMRUM aktuell (wöchentlicher Amrumer Veranstaltungskalender mit dem aktuellen Ausflugs- und Kinoprogramm). Weitere Informationen zum Thema auch in dem Beitrag "Amrums "Seezeichen" in der Ausgabe 2016 des Ferienmagazins "der kleine Amrumer"; Download der jeweils aktuellen Ausgabe auf der Homepage der Amrum-Touristik.

Bilder-Galerie von den Seezeichen rund um Amrum

Bilder-Galerie mit 32 Bildern (zur korrekten Anzeige ist Java-Script erforderlich)
Seezeichen Pricken Tonnen Amrum Bild01 Seezeichen Pricken Tonnen Amrum Bild02 Seezeichen Pricken Tonnen Amrum Bild03 Seezeichen Pricken Tonnen Amrum Bild04 Seezeichen Pricken Tonnen Amrum Bild05 Seezeichen Pricken Tonnen Amrum Bild06 Seezeichen Pricken Tonnen Amrum Bild07 Seezeichen Pricken Tonnen Amrum Bild08 Seezeichen Pricken Tonnen Amrum Bild09 Seezeichen Pricken Tonnen Amrum Bild10 Seezeichen Pricken Tonnen Amrum Bild11 Seezeichen Pricken Tonnen Amrum Bild12 Seezeichen Pricken Tonnen Amrum Bild13 Seezeichen Pricken Tonnen Amrum Bild14 Seezeichen Pricken Tonnen Amrum Bild15 Seezeichen Pricken Tonnen Amrum Bild16 Seezeichen Pricken Tonnen Amrum Bild17 Seezeichen Pricken Tonnen Amrum Bild18 Seezeichen Pricken Tonnen Amrum Bild19 Seezeichen Pricken Tonnen Amrum Bild20 Seezeichen Pricken Tonnen Amrum Bild21 Seezeichen Pricken Tonnen Amrum Bild22 Seezeichen Pricken Tonnen Amrum Bild23 Seezeichen Pricken Tonnen Amrum Bild24 Seezeichen Pricken Tonnen Amrum Bild25 Seezeichen Pricken Tonnen Amrum Bild26 Seezeichen Pricken Tonnen Amrum Bild27 Seezeichen Pricken Tonnen Amrum Bild28 Seezeichen Pricken Tonnen Amrum Bild29 Seezeichen Pricken Tonnen Amrum Bild30 Seezeichen Pricken Tonnen Amrum Bild31 Seezeichen Pricken Tonnen Amrum Bild32