Die Leuchtfeuer auf Amrum, mehr als nur der Leuchtturm!

Leuchttürme und Leuchtfeuer sind die bekanntesten und auffälligsten festen Seezeichen. Auf Amrum gab es bis 2016 vier Leuchtfeuer. Der Amrumer Leuchtturm ist der größte an der deutschen Nordseeküste und gilt als ein Wahrzeichen der Insel Amrum. Zu den anderen Leuchtfeuern auf Amrum gehören das Quermarkenfeuer und das Leuchtfeuer bei Süddorf. Das Leitfeuer Wriakhörn wurde 2016 abgebaut. Es gibt auch noch ehemalige Leuchtfeuer auf Amrum zu entdecken!

Der Leuchtturm Nebel bei Süddorf

Der Leuchtturm Nebel (lt. WSA Tönning) bei Süddorf wurde 1981 auf der Ostseite der Insel bei der Amrumer Schule (Öömrang Skuul) gebaut. Der Leuchtturm besteht aus einer Aluminiumkonstruktion und ähnelt der Bauweise des alten Leuchtfeuers in Wittdün. Der Leuchtturm dient als Leitfeuer für das Fahrwasser "Norderaue", das die Fähren von Föhr und Dagebüll benutzen. Das Seezeichen ist vom Rad- und Wanderweg zwischen Nebel und Steenodde gut zu sehen.

Leuchtfeuer Amrum Bild03
Der Leuchtturm Nebel bei Süddorf auf Amrum

Ehemaliges Leitfeuer Wandelbahn in Wittdün

Das Leitfeuer an der oberen Wandelbahn in Wittdün ist baugleich mit dem Leitfeuer in Süddorf und wurde 1977 errichtet. Das Leitfeuer Wittdün war bis 1988 in Betrieb. Es wurde abgeschaltet, nachdem es an Bedeutung als Leitfeuer verloren hat. Grund dafür waren die Veränderungen am Verlauf des Fahrwassers "Schmaltief" vor der Westküste von Amrum. Der Turm an der Oberen Wandelbahn steht noch heute.

Leuchtfeuer Amrum Bild13
Das ehemalige Leuchtfeuer an der Wandelbahn von Wittdün auf Amrum

Ehemaliges Leuchtfeuer Wriakhörn

Ein weiteres Leuchtfeuer, das 2016 abgebautes Leitfeuer Wriakhörn befand sich etwa 550 m vom Amrumer Leuchtturm entfernt südwestlich auf den Dünen. Das Leuchtfeuer "Wriakhörn" war von Juli 1955 bis August 2016 in Betrieb und diente der Sicherung des Kniepfahrwassers. Das Leuchtfeuer hatte bei einer Höhe über Wasser von 26 Metern eine Leuchtweite bis zu 12 Seemeilen. Grund für die Stilllegung und den Abbau war vor allem die Baufälligkeit des feuerverzinkten Gittermast aufgrund der fortgeschrittene Korrosion. Hinzu kommt auch die zunehmende Verbreitung der satellitengestützten Navigationsverfahren.

Leuchtfeuer Amrum Bild08
Das ehemalige Leitfeuerfeuer Wriakhörn auf Amrum

Ehemaliges Leitfeuer am Yachthafen

Am Yachthafen kann man im Restaurant "Seefohrerhus" auch noch ein ehemals aktives Seezeichen entdecken. Das bereits seit längerer Zeit abgeschaltete Unterfeuer "Richtfeuerlinie Hafeneinfahrt Amrum" hatte ebenfalls durch Veränderungen des Fahrwassers an Bedeutung verloren.

.
Leuchtfeuer Amrum Bild12
Das ehemalige Leitfeuer am Yachthafen von Amrum

Leuchtturm Norddorf (Quermarkenfeuer) zwischen Norddorf und Nebel

Der Leuchtturm Norddorf (lt. WSA Tönning) wird auch Quermarkenfeuer genannt. Das Quermarkenfeuer an der Westküste von Amrum zwischen Norddorf und Nebel ist das nördlichste Leuchtfeuer auf Amrum. Das Quermarkenfeuer steht auf einer Sanddüne am westlichen Rand des Amrumer Dünengürtels. Das Bauwerk mit Elementen des Jugendstils wurde im Jahr 1906 errichtet. Die zwei Stockwerke hohe Konstruktion ruht auf einem knapp einen Meter hohen, konisch geformten Sockel aus Backstein und kann über einen schönen Bohlenweg durch die Dünen von der Vogelkoje aus erreicht werden.

Leuchtfeuer Amrum Bild16
Das Quermarkenfeuer von Amrum südlich von Norddorf

Der Leuchtturm, das Wahrzeichen von Amrum

Der Leuchtturm von Amrum ist das größte Leuchtfeuer an der Deutschen Nordseeküste. Der Amrumer Leuchtturm (Seefeuer Amrum lt. WSA Tönning) ist das einzige Leuchtfeuer auf Amrum, der im Sommerhalbjahr besichtigt werden kann. Auch eine Nachtführung auf den Leuchtturm ist besonders interessant, die Termine und Karten dafür gibt es am Eingang zum Leuchtturm. Über 197 Stufen gelangt man zur Aussichtsplattform. Die Aussicht vom Leuchtturm ist einmalig. Der letzte Leuchtfeuerwärter verließ 1984 den Turm nach dessen Automatisierung.

Leuchtfeuer Amrum Bild21
Das größte Leuchtfeuer von Amrum: der 42m hohe Leuchtturm

Für Alle, die mehr über die Seezeichen rund um Amrum erfahren wollen, ist eine Führung durch den Seezeichenhafen in Wittdün unbedingt empfehlenswert. Von April bis Oktober bietet der Leiter Leiter des Außenbezirks Amrum Wolfgang Stöck fachkundige Führungen durch den Seezeichenhafen an. an. Da gibt es viel Interessantes und Amüsantes zu Leuchtfeuern, Tonnen, Baken, Pricken, und vieles mehr. Wolfgang Stöck versteht es auf brilliante Art und Weise, jüngere und älterer Besucher gleichermaßen mit seinem Wissen, Geschichten und Anekdoten zu begeistern. Termine sind am Eingang zum Seezeichenhafen ausgehängt oder stehen  in der aktuellen Ausgabe von "AMRUM aktuell" (wöchentlicher Amrumer Veranstaltungskalender mit dem aktuellen Ausflugs- und Kinoprogramm). Weitere Informationen zum Thema auch in dem Beitrag "Amrums "Seezeichen" in der Ausgabe 2016 des Ferienmagazins "der kleine Amrumer"; Download der jeweils aktuellen Ausgabe auf der Homepage der Amrum-Touristik.

Bilder-Galerie von den Leuchtfeuern auf Amrum

Bilder-Galerie mit 25 Bildern (zur korrekten Anzeige ist Java-Script erforderlich)
Leuchtfeuer Amrum Bild01 Leuchtfeuer Amrum Bild02 Leuchtfeuer Amrum Bild03 Leuchtfeuer Amrum Bild04 Leuchtfeuer Amrum Bild05 Leuchtfeuer Amrum Bild06 Leuchtfeuer Amrum Bild07 Leuchtfeuer Amrum Bild08 Leuchtfeuer Amrum Bild09 Leuchtfeuer Amrum Bild10 Leuchtfeuer Amrum Bild11 Leuchtfeuer Amrum Bild12 Leuchtfeuer Amrum Bild13 Leuchtfeuer Amrum Bild14 Leuchtfeuer Amrum Bild15 Leuchtfeuer Amrum Bild16 Leuchtfeuer Amrum Bild17 Leuchtfeuer Amrum Bild18 Leuchtfeuer Amrum Bild19 Leuchtfeuer Amrum Bild20 Leuchtfeuer Amrum Bild21 Leuchtfeuer Amrum Bild22 Leuchtfeuer Amrum Bild23 Leuchtfeuer Amrum Bild24 Leuchtfeuer Amrum Bild25