Der Jungnamensand vor Amrum mit Kegelrobben und Seehunden

Die Sandbank Jungnamensand ist ein sogenannter Hochsand, da das Gebiet gewöhnlich nicht überflutet wird. Der Jungnamensand liegt 2,4 km westlich des Kniepsands von Amrum. Die bei Hochwasser trockene Fläche ist Teil der Schutzzone 1 (Kernzone) des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und daher für Menschen gesperrt. Der Jungnamensand ist das Rückzugsgebiet für Kegelrobben, Seehunde und zahlreiche Vogelarten.

Jungnamensand Amrum Bild02
Die Sandbank Jungnamensand vor der Westküste von Amrum

Kegelrobben vom Schiff aus entdecken

Am besten sind die Kegelrobben auf dem Jungnamensand von der MS EILUN aus auf der Fahrt "Rund um Amrum" zu beobachten. Je nach Route auf der Watt-Seite oder auf See-Seite fährt auch die "Adler Express" auf der Schiffverbindung zwischen Sylt und Amrum am Jungnamensand vorbei. Der Jungnamensand ist ebenso auf der Fahrt mit dem Katamaran von Amrum nach Helgoland  zu sehen.

Jungnamensand Amrum Bild09
Kegelrobben mit der charakteristischen Kopfform auf dem Jungnamensand

Die Kegelrobbe: größte Robbenart und Raubtier

Die Kegelrobbe ist neben dem Seehund die zweite an deutschen Küsten verbreitete Robbenart. Die Kegelrobbe ist auch das größte in Deutschland freilebend vorkommende Raubtier und kann bis zu 2,5 Meter groß werden mit einem Gewicht bis 300 kg schwer. Aufgrund ihrer Kopfform ist die Kegelrobbe zu Ihrem Namen gekommen.

Jungnamensand Amrum Bild10
Kegelrobben und Seehunde (im Hintergrund) auf dem Jungnamensand

Seehunde und Kegelrobben gut zu unterscheiden

Seehunde haben einen rundlichen Kopf und Kegelrobben einen eher spitz zulaufenden Kopf. Seehunde sind kleiner als Kegelrobben. Männliche Kegelrobben sind größer als ein Seehund, und auch größer als eine weibliche Kegelrobbe. Vom Seehund unterscheidet sich die Kegelrobbe auch durch ihre viel massigere Gestalt.

.
Jungnamensand Amrum Bild12
Kegelrobbe auf der Sandbank Jungnamensand vor Amrum

Jungnamensand:  Aufzuchtgebiet von Kegelrobben

Männliche und weibliche Kegelrobben unterscheiden sich auch durch ihre Zeichnung im Fell: Die Männchen sind auf dunkelgrauem Grund hell gefleckt. Männchen haben außerdem eine größere Nase als Weibchen Anders als bei Seehunden ist bei den Kegelrobben der Winter Wurfsaison. Der Jungnamensand ist neben der Helgoländer Düne und einer Fläche  bei Juist das einzige Aufzuchtgebiet von Kegelrobben in Deutschland.

Jungnamensand Amrum Bild14
Kegelrobben, Seehunde, Kormorane und Möven auf der Sandbank Jungnamensand

Termine für Fahrt "Rund um Amrum" mit der MS EILUN sind ausgehängt an den Bekanntmachungstafeln auf der Insel, am Fähranleger und stehen auch in der aktuellen Ausgabe von "AMRUM aktuell" (wöchentlicher Amrumer Veranstaltungskalender mit dem aktuellen Ausflugs- und Kinoprogramm). Die MS EILUN fährt auch zu den Seehundsbänken zwischen Amrum und Föhr und vom Schiff aus lassen sich die Seehunde gut beobachten.

Galerie: Der Jungnamensand westlich vor Amrum (22 Bilder)

Beobachtung von Kegelrobben und Seehunden auf dem Jungnamensand von der MS EILUN aus

Video von 2018, Videoauflösung: 720p (1280x720, 30fps)

Luftbild vom Amrum mit der Sandbank Jungnamensand westlich vom Kniepsand:

Jungnamensand Amrum Wikipedia
(Quelle: Artikel Amrum aus aus der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported