Fährverbindung ab Schlüttsiel nach Wittdün auf Amrum

Die Fährverbindung ab dem Fährhafen Schlüttsiel ist eine Alternative zu der Fährverbindung ab Dagebüll. Schlüttsiel ist nur wenige Autominuten von Dagebüll entfernt. Wer auf gemütliche Art und Weise seinen Amrum-Urlaub beginnen oder beenden möchte, nimmt die Fähre Hilligenlei ab Schlüttsiel nach Wittdün auf Amrum oder zurück. Ein Stellplatz auf der Fähre ist rechtzeitig auf der Homepage der Wyker Dampfschiffs-Reederei Föhr-Amrum GmbH (W.D.R.) unter www.faehre.de online zu buchen. Fährverbindungen ab Schlüttsiel nach Amrum sind auf der gleichen Website abrufbar.

Fährverbindung ab Schlüttsiel nach Amrum Bild02
Der Fährhafen in Schlüttsiel: Startpunkt der Fährverbindung nach Wittdün

Unterwegs legt die Fähre Hilligenlei an den Halligen Hooge und Langeneß an. Die Fährverbindung ab Schlüttsiel ist auch bei Tagestouristen beliebt, die einen Ausflug zur Hallig Hooge unternehmen. Am Nachmittag fahren sie dann zurück mit der Fähre ab Wittdün nach Schlüttsiel. Die Hallig Hooge ist die zweitgrößte der zehn Halligen im schleswig-holsteinischen Wattenmeer. Hooge ist, anders als die anderen Halligen, von einem rund 1,20 Meter hohen Steindeich umgeben, so dass es vor Überflutung durch leichtere Sturmfluten geschätzt ist. Die 134 Bewohner der Hallig siedeln auf zehn Warften. Für die meisten Einwohner bietet der Tourismus eine Einnahmequelle. Hooge hat mit 90.000 Tagesbesuchern pro Jahr die höchste Tagesfrequenz an Besuchern aller Halligen.

Fährverbindung ab Schlüttsiel nach Amrum Bild07
Fährverbindung ab Schlüttsiel nach Wittdün: Zwischenstop auf der Hallig Hooge

Auf der Fährverbindung von Schlüttsiel nach Amrum gibt es noch einen Halt an der Anlegestelle der Hallig Langeneß. Langeneß mit einer Länge von etwa 10 km, einer Breite von bis zu 1400 m und einer Gesamtgröße von 956 ha die größte der Halligen. Die Gemeinde Langeneß hatte 1987 (Stand der letzten Volkszählung) 118 Einwohner, davon auf Langeneß rund 100, die auf 17 Warften in 58 Haushalten leben. Die Hallig ist außer der Fähre mit einer Lorenbahn durch das Wattenmeer mit der Hallig Oland und von dort weiter mit dem Festland bei Dagebüll verbunden.

Fährverbindung ab Schlüttsiel nach Amrum Bild13
Fährverbindung ab Schlüttsiel nach Wittdün: Zwischenstop auf der Hallig Langeneß

Wer die Fährverbindung ab Schlüttsiel nach Wittdün nutzt, kann bei Ebbe auf einer Sandbank zwischen Amrum und der Hallig Langeneß Seehunde liegen sehen.

Fährverbindung ab Schlüttsiel nach Amrum Bild07
Seehunde auf einer Sandbank vor dem Kniepsand von Amrum

Die Fähre "Hilligenlei" erreicht auf der Fährverbindung ab Schlüttsiel den Fähranleger Wittdün auf Amrum von Süden. Das hat den Vorteil, dass man im Unterschied zur Fähre ab Dagebüll am Kniepsand und der Südseite von Wittdün vorbeikommt und bereits bei der Anreise den Leuchtturm mit dem Kniepsand im Vordergrund sieht.

Fährverbindung ab Schlüttsiel nach Amrum Bild25
Fährverbindung ab Schlüttsiel: Ankunft der Fähre "Hilligenlei" am Fähranleger in Wittdün auf Amrum

Bilder-Galerie von der Fährverbindung ab Schlüttsiel nach Amrum

Bilder-Galerie mit 25 Bildern

Video zur Färverbindung von Schlüttsiel nach Wittdün auf Amrum

Seehunde auf einer Sandbank vor dem Kniepsand von Amrum und Ankunft in Wittdün

Mehr Bilder-Galerien "Anreise nach Amrum":

<

Rechte an namentlich gekennzeichneten Bildern und Panoramabildern beim Autor Andreas Dölz. Zur korrekten Darstellung der Bildergalerien und des Bildwechsels ist die Aktivierung von Javascript im Browser erforderlich.

Einzelne Textpassagen auf dieser Website basieren auf dem Artikel Amrum und auf dem Artikel Wyker Dampfschiffs-Reederei Föhr-Amrum aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported.

Stand der Bearbeitung: 21. Oktober 2018